Nach oben

Höhere Berufsfachschule für Technik - Fachrichtung Bautechnik

In der Berufsfachschule für Technik besteht am Cuno-Berufskolleg II die Möglichkeit, den schulischen Teil der Fachhochschulreife (Fachabitur) im fachlichen Schwerpunkt Bautechnik in zwei Jahren Vollzeitunterricht zu erlangen.

Eingangsvoraussetzungen

Zum Besuch der Höheren Berufsfachschule für Technik müssen Sie den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe nachweisen.

Unterricht

Die zweijährige Höhere Berufsfachschule für Technik vermittelt Allgemeinbildung und berufliche Kenntnisse im Bereich der Bautechnik, wie z.B. in den Bereichen Baubetrieb, Baustelleneinrichtung, Gründung, Mauerwerksbau, Beton- und Stahlbetonbau, Holzbau sowie Innenausbau. Auf dieser Basis lässt sich unter anderem ein Fachhochschulstudium als Bauingenieur oder Architekt aufnehmen oder eher praxisorientiert in einer Ausbildung im bautechnischen Bereich das Grundwissen vertiefen.

Praktikum

Unmittelbar vor Eintritt in den Bildungsgang, während der Ferien und/oder direkt nach Abschluss des Bildungsganges ist einschlägiges Betriebspraktikum zu absolvieren. Die Möglichkeiten, dieses zu absolvieren sind vielfältig und abwechslungsreich. Es kann u.a. in einem Fliesenleger- oder einem Stuckateurbetrieb absolviert werden, in einer Zimmerei oder im Bereich der Bauzeichner. Ferner besteht die Möglichkeit das Praktikum in mehrere, mindestens einwöchige Blöcke aufzuteilen.

Abschluss

Zum Ende der Ausbildung findet die schriftliche Fachhochschulprüfung in folgenden Fächern statt:

Perspektiven

Die zweijährige Höhere Berufsfachschule führt zum schulischen Teil der Fachhochschulreife. Dieser Abschluss ermöglicht ein Studium an einer Fachhochschule, wenn zusätzlich eine der folgenden Qualifikationen vorliegt:

Kontakt

Herr Möller (Markus.Moeller@cuno.de)

Frau Walhöfer (Walhoefer@cuno.de)

Telefon: 02331-207 5495